1.Mai

1. Mai 2018

Der diesjährige 1. Mai bietet „dank“ schwarz-blauer Regierung eine Fülle an Themen: Die Demontage von Rechten arbeitender Menschen,   die Zerschlagung des  Sozialstaats, der Sozialpartnerschaft, der Selbstverwaltung der Versicherungen, die Rechte von Geflüchteten, Menschen nicht österreichischer Herkunft, die ständige Militarisierung der EU, Überwachung u.v.m.
Daher raus auf die Straße – nicht nur am 1. Mai! Und auch nach dem ersten Mai gilt es gutes Bestehende zu schützen und sehr gute Alternativen  zu entwickeln, wo es notwendig ist. Beispielsweise eine neue differenzierte Demokratie mit vielen direkten Gestaltungsmöglichkeiten, ein neues nicht zinsbasiertes Geldwesen, eine Wirtschaft die Güter des täglichen Bedarfs auf kurzen Wegen produziert und handelt u.v.m. Denn diese Regierung wird aufgrund ihrer menschenfeindlichen Politik auch nicht lange bleiben.

Share Button