Mail an BM Schallenberg

Per Mail alexander.schallenberg@​bmeia.gv.at

Sehr geehrter Herr Bundesminister,

wie viele Menschen in Österreich sind wir sehr betroffen von der Situation, in der sich Menschen auf der Flucht an der Grenze zwischen der Türkei und Griechenland derzeit befinden. Äußerst betroffen sind wir aber auch von der Situation der Zivilbevölkerung in Syrien, die derzeit ihr Land nicht verlassen kann, aber auch schutzlos den Kriegshandlungen verschiedener Akteure ausgeliefert ist.
Wir ersuchen Sie dringlichst eine humanitäre österreichische Position gegenüber der EU Kommission, den EU Nachbarländern, der Türkei, Russland, Syrien und den USA zu vertreten:

1)Diese besteht aus einem sofortigen akuten Einsatz und substantiellen Beitrag Österreichs für eine menschenwürdige und sichere Unterkunft bzw. Versorgung der Menschen auf der Flucht: In der Türkei, in Griechenland, in Syrien.

2)Sofortaufnahme verletzlicher Gruppen, wie Familien mit Kindern, medizinisch zu Versorgende.

3)Sicherstellung eines Verteilungsschlüssel innerhalb der EU. Beendigung des Dublinsystems.

4)Gesicherte, infrastrukturell gut ausgestattet Flüchtlingslager in Herkunftslandnähe, um eine Rückkehr zu Häusern und Grundstücken nach Kriegsbeendigung zu ermöglichen.

Vor Tod, Krieg, Hunger, Aussichtslosigkeit zu fliehen bleibt unverhandelbares humanitäres Grundrecht.

Wir ersuchen Sie als Außenminister Österreichs dieses Grundrecht in der österreichischen Bundesregierung sowie auch außerhalb Österreichs mit Nachdruck zu vertreten.

i.A. DI Hadwig Soyoye-Rothschädl
DIE LINKE Österreich

Share Button